Rezension: Der Rosie-Effekt von Graeme Simsion

Cover Rosie-Effekt

Als ich vor einigen Monaten Das Rosie-Projekt von Graeme Simsion gelesen habe, klappte ich das Buch am Ende zu und dachte Mist, jetzt muss ich vermutlich endlos warten bis es endlich eine Fortsetzung gibt! Glücklicherweise war dem nicht so und die Fortsetzung kam dann doch recht fix und das Beste an der ganzen Sache war, dass ich das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks sogar gewonnen habe 🙂

Auch im Nachfolgerbuch Der Rosie-Effekt dreht sich wieder alles um den leicht verschrobenen, aber doch liebenswürdigen Protagonisten Don. Während es zuvor noch darum ging, die perfekte Partnerin für Don zu finden, steht jetzt die Schwangerschaft von Rosie im Mittelpunkt. Don und Rosie leben nun beide in New York und wirken zunächst noch ganz glücklich, aber die Schwangerschaft stellt die Beziehung der beiden auf eine harte Probe. Don ist mal wieder so wie er es schon immer war: sehr rational und versucht für alles eine Erklärung zu finden, doch mit der sozialen Intelligenz hapert es bei ihm. Im vorherigen Buch konnte Rosie mit seinen Macken noch ganz gut umgehen, diesmal scheint es ihr sehr viel schwieriger zu gelingen und so gibt es doch einige recht traurige Momente in dem Buch. Hier hatte ich öfters Mühe, Rosie wirklich zu verstehen und konnte, trotz seiner teilweise sehr schwierigen Art, Don sehr viel besser verstehen.

Die lustigen Szenen kommen aber auch nicht zu kurz: Don schafft es mal wieder sich in einige sehr skurrile Situationen zu bringen, so kommt er gleich mehrmals mit dem Gesetz in den Konflikt und muss daher zu Therapiestunden, die er sehr bemüht wahrnimmt. Auch einige andere bekannte Personen aus Das Rosie-Projekt tauchen wieder auf und sorgen für die ein oder andere interessante Überraschung beim Leser.

Als Fan des ersten Buchs über Don wurde ich auch dieses Mal nicht enttäuscht. Durch Dons einmalige Art durchs Leben zu gehen, entstehen so viele verrückte Situationen, dass das Lesen einfach Spaß macht. Manches ist vorhersehbar, vieles aber auch nicht und so fieberte ich bis zum Schluss hin, wie denn nun Rosies Entscheidung bezüglich ihrer Ehe ausfallen würde.

Zwar hat mir das Verhalten von Rosie und Don zueinander manchmal nicht ganz gefallen bzw. kam es mir nicht sehr authentisch vor, trotzdem ist das Buch an sich wieder toll. Ich bin schon ganz gespannt, ob es wohl eine Fortsetzung geben wird…

Meine Bewertung: starstarstarstar

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s