Kurzeindruck: „Der Mitternachtspalast“ von Carlos Ruiz Zafón

Kurzeindruck
der mitternachtspalastNachdem gestern doch einige Kommentare zu meinem Post Gemeinsam Lesen #1, in dem ich über Der Mitternachtspalast von Carlos Ruiz Zafón geschrieben habe, eintrudelten und ich mittlerweile das Buch beendet habe, bietet es sich an, ein wenig mehr über das Buch zu schreiben.
 
Das Buch spielt in Kalkutta Anfang des 20. Jahrhunderts. Ich war zuerst ein wenig verwundert, da ich Zafón zuvor nur mit Barcelona verbunden hatte. Tatsächlich ist aber Der Mitternachtspalast bereits der zweite Band der Nebel-Trilogie, das habe ich beim Lesen jedoch kaum gemerkt (ich habe auch mal kurz gegoogelt: so wirklich hängen die Bände anscheinend auch gar nicht zusammen?!).

Der Mitternachtspalast handelt von der Geschichte von Ben und Sheere, die sich erst an ihrem 16. Geburtstag kennenlernen und die doch so viel mehr verbindet als sie anfangs gedacht hätten. Eine böse Macht trachtet den beiden nach dem Leben und es beginnt ein Katz-und-Maus-Spiel durch Kalkutta. Unterstützung bekommen sie von Bens Freundesgruppe, die sich schon in seiner Zeit im Waisenhaus gegründet hat. Viel mehr möchte ich auch gar nicht verraten, da es sonst doch die Freude am Buch kaputtmachen würde.

Ich war direkt nach ein paar Seiten völlig in der Geschichte drin dank des wiedermal wunderbaren Sprachstils von Zafón. Zwar ist Der Mitternachtspalast nicht ganz so detailreich beschrieben wie es bei den Barcelona-Büchern ist (wem das ein wenig too much war, sollte sich also vielleicht mal an Der Mitternachtspalast versuchen). Worauf ich nicht ganz gefasst war, waren die vielen fantastischen Elemente, die mich anfangs ein klein wenig irritiert haben. Schnell habe ich mich damit aber anfreunden können, ist aber natürlich eine Geschmacksfrage.

Nachdem ich mich über den 3. Teil der Barcelona-Bücher, Der Gefangene des Himmels, leider ziemlich geärgert habe, war ich mit Der Mitternachtspalast rundum zufrieden. Man merkt zwar, dass es ein Jugendbuch ist und einiges doch ein wenig oberflächlich bleibt, aber die Atmosphäre war wieder wunderschön beschrieben.

Meine Bewertung24 Sterne

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kurzeindruck: „Der Mitternachtspalast“ von Carlos Ruiz Zafón

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s