Das war der April 2015

Am Ende des Monats
 
Und schon wieder ist ein Monat rum! Im April habe ich nichts ganz so viel gelesen, das lag daran, dass ich in der Sonne oft einfach zu schnell müde wurde 😀 Die meisten Bücher waren, jedenfalls aus meiner Sicht, auch eher mittelmäßig. Nichts, was mich vollkommen vom Hocker gerissen hat…
 
 
blumenranken für mitte
 
 
shopaholic in hollywoodShopaholic in Hollywood von Sophie Kinsella war ganz nett, ein typisches Shopaholic-Buch halt. Es geht irgendwie immer um das Gleiche, aber trotzdem unterhält es einen zuverlässig. Diesmal endete das Buch allerdings mit eine Art Cliffhanger, so wirklich zufriedenstellend war das nicht.
 

Meine Bewertung23 Sterne
 
 
blumenranken für mitte
 
 
Baronsky_ManchmalRot_U1.inddAuf Manchmal rot von Eva Baronsky hatte ich mich ziemlich gefreut. Die Story an sich mochte ich auch recht gerne, aber so ganz sprang der Funke nicht über. Woran das genau lag, kann ich gar nicht sagen. Die Ansätze waren da, aber doch fehlte mir etwas.
 
Meine Bewertung23 Sterne
 
 
blumenranken für mitte
 
 

london killingAuch London Killing von Oliver Harris konnte mich nicht so ganz überzeugen. Wieder war der Plot an sich spannend, aber irgendwann habe ich manche Zusammenhänge nicht mehr richtig verstanden. Zu viele Zufälle und irgendwie klappte immer alles; warum und wieso, war da eher nebensächlich.
 
Meine Bewertung23 Sterne
 
 
blumenranken für mitte
 
 
die schönste art sein herz zu verlierenEin richtiger Lichtblick im April war Die schönste Art, sein Herz zu verlieren von Mamen Sánchez! Das Buch klingt zwar zunächst furchtbar kitschig, aber das ist es eigentlich gar nicht so sehr. Ich habe es wirklich gerne gelesen und das nicht nur, weil ich Spanien und Andalusien so sehr mag 🙂 Also, alle mal lesen bitte – es gibt zurzeit auch eine deutsch-spanische Leserunde dazu bei Lovelybooks! (hätte ich das mal vorher gewusst…)
 
Meine Bewertung24 Sterne
 
 
blumenranken für mitte
 
 
haus der vergessenen bücherAn Das Haus der vergessenen Bücher von Christopher Morley habe ich ganz schön lange gesessen und dann endlich, endlich im Rahmen von Lottas Lesenacht beendet. Was war ich froh 😀 Das Buch ist eigentlich toll, nur war es die absolut falsche Zeit für mich, es zu lesen. Trotzdem muss ich die schönen Ideen des Autor anerkennen 😉
 
Meine Bewertung24 Sterne
 
 
blumenranken für mitte
 
 
Zurzeit lese ich noch Blumentochter und Das Büro der einsamen Toten, beides bisher wirklich tolle Bücher, die einen super Lesestart in den Mai versprechen 🙂

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Das war der April 2015

  1. Hi 🙂 Bei „Shopaholic in Hollywood“ kann ich dir vollkommen zustimmen – der Cliffhanger ärgert mich total, weil es eigentlich so untypisch ist und es auf mich den Eindruck machte, als ob Kinsella nun etwas gebraucht hat, um die Leser für einen weiteren Band zu begeistern.. naja, wir werden sehen.

    Für das Sanchez-Buch habe ich mich bei der Leserunde beworben – mal schauen, ob ich Glück habe. Es klingt ja zu schön und war auch schon auf meiner Wunschliste. Und wenn es dir auch gut gefallen hat, muss ich es umso mehr lesen 😉

    Viel Spaß weiterhin mit dem Büro der einsamen Toten!

    Liebe Grüße,
    Jess

    Gefällt 1 Person

    • Hi,
      ja, der Verdacht, dass Kinsella damit einfach nur noch ein Buch rausbringen will, kam mir auch schon…ist ihr ja auch nicht zu verdenken, aber für mich passte das Ende nicht soo gut :/
      Viel Glück, dass du bei der Leserunde mitlesen darfst! Ich hätte das Buch so gerne auf Spanisch gelesen, aber jetzt ist´s leider zu spät… Mal schauen, bei welcher Leserunde wir uns als nächstes treffen 😀
      Liebe Grüße
      Anna

      Gefällt 1 Person

  2. Hallo Anna!

    Das Haus der Vergessenen Bücher habe ich nicht so toll gefunden, war eigentlich enttäuscht :/ Wahrscheinlich waren meine Erwartungen einfach zu hoch. Freut mich aber, dass es dir so gut gefallen hat!

    London Killing habe ich schon ein paar Mal überlegt, aber ich glaube ich lass es vielleicht doch 😉

    Einen lesereichen Mai wünsche ich dir!

    Liebe Grüße, Janice

    Gefällt 1 Person

    • Huhu,
      ich fand das „Haus der vergessenen Bücher“ irgendwie ziemlich gut gemacht, auch wenn es für mich der falsche Zeitpunkt war – jedenfalls dachte ich, dass es am Zeitpunkt lag. Vielleicht irre ich mich ja da doch 😀
      „London Killing“ wäre mich kein „must read“, aber wer weiß, andere finden es vielleicht total gut 😉

      Liebe Grüße
      Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s