Das war der Juli 2015

Am Ende des Monats

Ich geb´s ja zu: Im Juli war weder viel hier auf dem Blog noch in lesetechnischer Sicht los. Aber ich bin trotzdem zufrieden: Die Masterarbeit ist endlich fertig und abgegeben! Dazu kamen doch einige schöne Stunden im Garten in der Sonne, wo ich meist einfach eingedöst bin… da war dann doch nicht so viel mit Lesen wie geplant 😉

In den letzten paar Tagen habe ich mich nochmal rangehalten und gleich 3 Bücher kurz hintereinander verschlungen, sodass die Statistik für diesen Monat nicht ganz so mies aussieht. Aber selbst wenn, wäre das auch nicht weiter tragisch.

blumenranken für mitte
 
Kinder der FreiheitNachdem ich mich bisher nie großartig für die deutsch-deutsche Geschichte interessiert und ich immer gewisse Wissenslücken hatte, finde ich seit Kurzem doch plötzlich Gefallen daran. Als dann auch noch eine gute Freundin ganz versunken in Kinder der Freiheit von Ken Follett war, musste ich mich auch mal daran versuchen. Die Seitenzahl ist zwar beachtlich, aber das Buch war einfach spannend! Ein wenig gestört hat mich, dass die ersten Jahre doch sehr ausführlich behandelt wurden und es danach eher holterdiepolter ging. Trotzdem ein lesenswertes Buch!

Meine Bewertung24 Sterne

Weiterlesen

Advertisements

Verlagsvorschau Herbst 2015: Atlantik-Verlag

vorschau

Nun soll es hier auch mit den Verlagsvorschauen für den Herbst losgehen, es ist schließlich höchste Zeit und es macht ja auch richtig Spaß, durch die Verlagsvorschauen zu blättern 🙂

Atlantik_Logo_grossDen Anfang macht dieses Mal bei mir der Atlantik-Verlag, bei dem ich gleich drei wunderbar klingende Bücher gefunden habe, die bei mir voll ins Schwarze treffen.

 

der wörterschmugglerNatalio Grueso mit Der Wörtschmuggler hat zuerst meine Aufmerksamkeit erregt. Das Buch klingt ganz zauberhaft und genau nach meinem Geschmack:

Bruno Labastide ist ein Abenteurer, ein sympathischer Schuft und ein Sammler kurioser Geschichten: Als er in Venedig eine geheimnisvolle Japanerin kennenlernt, die ihre Liebhaber stets nur für eine Nacht und gegen schöne Verse empfängt, versucht er, sie mit seinen Geschichten zu betören: zum Beispiel mit der von dem Jugendlichen, der Wörter schmuggelt, oder mit der von der Frau, die in Paris von einem unsichtbaren Verehrer verfolgt wird. Magisch-zauberhafte Begebenheiten, die in Buenos Aires, Paris oder Shanghai spielen und am Ende wieder nach Venedig führen.

©Atlantik-Verlag

Weiterlesen

Montagsfrage am 27.07.2015

montagsfrage_banner

Gestern habe ich mich ja schon mit einer Liste meiner aktuellen Bücher zurückgemeldet, heute geht´s mit der Montagsfrage weiter! Svenja vom Buchfresserchen Blog fragt heute:

Hast du bevorzugte Verlage, bei denen du dich gerne nach neuem Lesestoff umschaust?

 
Es gibt schon ein paar Verlage, bei denen ich neugieriger bin als bei anderen. Allerdings komme ich eigentlich nie in die Situation, dass ich krampfhaft nach neuem Lesestoff suchen müsste 😀 Ich hatte aber ja hier auf meinem Blog auch immer mal kommende Neuerscheinungen von verschiedenen Verlagen vorgestellt. Die, bei denen ich immer gerne mal „vorbeischaue“ sind u.a. Kein&Aber, Atlantik, Droemer-Knaur, Kiepenheuer & Witsch, Piper, Goldmann, Randomhouse… vermutlich habe ich jetzt die Hälfte vergessen, ich bin so schlecht darin, mir sämtliche Namen zu merken 😀

Aktuelle Lektüre #14

Aktuelles

Lang, lang ist´s her, dass ich das letzte Mal über meine aktuellen Bücher geschrieben habe. Nun ist die Masterarbeit endlich beendet und theoretisch (praktisch sieht das dann doch wieder etwas anders aus) habe ich gaaaanz viel Zeit! Das Lesen hat schon ziemlich gelitten in der letzten Zeit, das soll sich nun wieder ändern.

blumenranken für mitte
 
herz über kopfPassend zum tollen Wetter lese ich zurzeit eher etwas „leichtere Lektüre“. Nach dem ganzen Kopfzerbrechen brauche ich jetzt einfach mal etwas zur Entspannung. Herz über Kopf von Jo Platt ist ein recht niedliches Buch, auch wenn mir die Protagonistin teilweise etwas auf die Nerven geht und es doch recht vorhersehbar ist.
Weiterlesen

Das war der Juni 2015

Am Ende des Monats

Dafür, dass ich das im Juni gefühlt gar nicht zum Lesen (geschweige denn Bloggen) gekommen bin, bin ich doch ganz zufrieden, dass ich ganze 5 Bücher gelesen habe 🙂
 
blumenranken für mitte
 
eisblaue see endloser himmelEisblaue See, endloser Himmel von Margan Callen Rogers ist der Nachfolger von Rubinrotes Herz, eisblaue See, das ich Anfang des Jahres bereits gelesen hatte. Auch Eisblaue See, endloser Himmel hat mir wieder gefallen, wenn auch ein kleines bisschen weniger. Atmosphärisch toll beschrieben war ich wieder direkt in dem kleinen Städtchen am Meer, aber dann schleppte sich die Story teilweise doch ein wenig dahin. So ganz konnte ich die Protagonistin Florine und den Umgang mit ihren Eheproblemen auch nicht immer verstehen. Trotzdem hats mir ganz gut gefallen

Weiterlesen