Das war der Juli 2015

Am Ende des Monats

Ich geb´s ja zu: Im Juli war weder viel hier auf dem Blog noch in lesetechnischer Sicht los. Aber ich bin trotzdem zufrieden: Die Masterarbeit ist endlich fertig und abgegeben! Dazu kamen doch einige schöne Stunden im Garten in der Sonne, wo ich meist einfach eingedöst bin… da war dann doch nicht so viel mit Lesen wie geplant 😉

In den letzten paar Tagen habe ich mich nochmal rangehalten und gleich 3 Bücher kurz hintereinander verschlungen, sodass die Statistik für diesen Monat nicht ganz so mies aussieht. Aber selbst wenn, wäre das auch nicht weiter tragisch.

blumenranken für mitte
 
Kinder der FreiheitNachdem ich mich bisher nie großartig für die deutsch-deutsche Geschichte interessiert und ich immer gewisse Wissenslücken hatte, finde ich seit Kurzem doch plötzlich Gefallen daran. Als dann auch noch eine gute Freundin ganz versunken in Kinder der Freiheit von Ken Follett war, musste ich mich auch mal daran versuchen. Die Seitenzahl ist zwar beachtlich, aber das Buch war einfach spannend! Ein wenig gestört hat mich, dass die ersten Jahre doch sehr ausführlich behandelt wurden und es danach eher holterdiepolter ging. Trotzdem ein lesenswertes Buch!

Meine Bewertung24 Sterne


 
blumenranken für mitte
 
herz über kopfHerz über Kopf von Jo Platt war ein recht niedliches Buch – typisch Chick-Lit halt. Man wusste recht schnell, wie sich alles entwickeln würde, nur die Protagonistin hatte natürlich keinen Peil und geriet immer wieder in peinliche Situationen. Das hat man zwar alles irgendwo schon einmal in ähnlicher Form gelesen, trotzdem war es eine ganz nette Unterhaltung für zwischendurch, besonders im Sommer.

Meine Bewertung24 Sterne

 
 
blumenranken für mitte
 

der sommer in dem es zu schneien begannWeiter ging es mit Der Sommer, in dem es zu schneien begann von Lucy Clarke. Ich muss gestehen, dass ich aufgrund des (wirklich schönen!) Covers zunächst dachte, es handele sich eher um ein Jugendbuch. Dass das gar nicht so stimmt, habe ich schnell gemerkt. Nichtsdestotrotz hat mich das Buch sofort in seinen Buch gezogen und seit Langem hatte ich mal wieder das Gefühl, einfach nicht aufhören zu können zu lesen! Es ist wirklich eine packende Geschichte, auch wenn es für meinen Geschmack gegen Ende ein wenig too much wurde.

Meine Bewertung24 Sterne

 
 
blumenranken für mitte
 
mein herz und andere schwarze löcherMein Herz und andere schwarze Löcher von Jasmine Warga habe ich erst heute Nacht beendet. Der Einstieg fiel mir zunächst nicht ganz so leicht, das gab sich zum Glück aber auch wieder schnell und dann war ich völlig drin in der Geschichte von Aysel, die aufgrund der Straftat ihres Vaters so in Depressionen versinkt, dass sie sich einen Selbstmordpartner sucht. Das Buch hat mich wirklich berührt, da ich den Eindruck hatte, – zumindest in Ansätzen – verstehen zu können, wie es ist, wenn die Depressionen sämtliche positiven Gefühle verdrängen. Das Buch war aber keineswegs nur traurig, dazu war Aysel viel zu liebenswert mit ihrer sarkastischen Art.

Meine Bewertung24 Sterne

 
 
blumenranken für mitte
 
Das waren meine gelesenen Bücher im Juli! Nicht sehr viele, aber dafür waren fast alle wirklich toll und empfehlenswert. Nun wird es mit Die Seiten der Welt – Nachtland von Kai Meyer weitergehen, auch wenn mir Die Seiten der Welt nicht uneingeschränkt gefallen hat. Meine Neugierde auf die Fortsetzung ist allerdings zu groß, daher muss ich jetzt doch wissen, wie es weitergeht 😉

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu “Das war der Juli 2015

  1. Hallo Anna,

    ich freu mich, dass ich über deinen Kommentar bei mir, deinen Blog gefunden habe. Ich will mich nämlich für den Urlaub auch noch mit 1-2 Romanen eindecken und bin über Tipps dankbar. Werde mich gleich noch weiter durchklicken 🙂

    Die Ken Follett Bücher finde ich großartig. Die beiden Vorgänger „Sturz der Titanen“ und „Winter der Welt“ waren auch schon wahnsinnig spannend und interessant, aber „Kinder der Welt“ bleibt mein Favorit. Eine prima Nachhilfe, wenn man im Geschichtsunterricht nicht ganz so gut aufgepasst hat. Ich muss allerdings zugeben, dass ich die Bücher nicht gelesen habe, sondern mir die Hörbücher angehört habe. Sie haben mit bei der Halbmarathonvorbereitung auf den langen Läufen begleitet. Johannes Steck liest sie ganz wunderbar!

    Viele liebe Grüße,
    Miri

    Gefällt 1 Person

    • Hey Miri,

      das freut mich sehr, dass du zu mir gefunden hast! Ich schaue bei dir seit Längerem immer mal wieder rein und lasse mich inspirieren 😉
      Ich hoffe, du wirst fündig bei deiner Suche nach einer schönen Urlaubslektüre! Ich muss zugeben, dass die ich Vorgänger von „Die Kinder der Welt“ bisher gar nicht gelesen habe… das hole ich später mal nach! Die ein oder andere Nachhilfestunde in Sachen Geschichte könnte ich sicherlich noch gebrauchen 😉 Hörbücher sind nicht ganz so meins, da ich mehr der Lese- als der Hörtyp bin. Stelle es mir bei längeren Läufen (wofür ich keine Kondition habe 😀 ) aber sehr praktisch vor!

      Liebe Grüße
      Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s