Rezension: Klar ist es Liebe von Sandy Hall

Rezension

klar ist es liebeNormal hätte ich mich vermutlich nicht sonderlich für ein Buch mit dem Titel Klar ist es Liebe interessiert. Mal wieder so ein Liebes-Kitsch-Roman hätte ich mir wohl gedacht und mich einem anderen, etwas spannender klingendem Buch zugewandt. Aber als ich den Infotext las, wurde mein Interesse dann doch geweckt: Das Buch, übrigens geschrieben von Sandy Hall, ist nämlich nicht – wie sonst üblich – ganz normal aus der Perspektive einer der beiden Protagonisten geschrieben. Stattdessen berichten die verschiedensten Personen aus dem Umfeld der beiden, wie sie sie sehen, beobachten, das Knistern oder auch Nicht-Knistern in der Luft… das ist doch mal eine originelle Herangehensweise!
 

Auf den eigentlichen Inhalt möchte ich gar nicht allzu sehr eingehen, grob geht es um Lea, die gerade mit dem College angefangen hat und Gabe, der bereits vorher am College war, und die jetzt in einem Schreib-Kurs aufeinandertreffen und sich anscheinend ganz sympathisch finden (oder auch nicht 😉 ). Insgesamt erstreckt sich die Handlung über mehrere Monate, sodass der Leser die Entwicklungen von Lea und Gabe über einen etwas längeren Zeitraum recht gut nachvollziehen kann. So sieht es zunächst ganz gut zwischen den beiden aus, bis die Annäherung der beiden dann aber doch ins Stocken gerät – aber warum? Und was geschah nur letztes Jahr mit Gabe?
 
Das und noch viel mehr berichten uns die verschiedensten Personen, um endlich zum wirklich interessanten Teil zu kommen. U.a. berichten natürlich Freunde und Mitstudenten, aber auch der Busfahrer, eine College-Dozentin und sogar ein kleines, niedliches Eichhörnchen, wie die Begegnungen der beiden miteinander ablaufen. Die Idee wurde auch wirklich gut umgesetzt, jede der Personen ist recht unterhaltsam und irgendwie liebenswert, auch der mürrische, genervte Mitstudent Victor, der mich doch einige Male mit seiner Art zum Lachen gebracht hat. Trotz der verhältnismäßig großen Anzahl (14 insgesamt) an Personen, kommt man als Leser doch recht gut rein und schnell weiß man auch, wer wer ist. Netterweise steht über jedem neuen Abschnitt auch in Klammern, wer derjenige nochmal ist – eine gute Lösung, um allzu große Verwirrung zu vermeiden!
 
Nun aber zu dem Teil des Buchs, der mir nicht so gut gefallen hat: die Story an sich ist einfach nicht so spannend, um es mal ganz platt auszudrücken. Eigentlich denkt man als Leser von Anfang an, dass zwischen den beiden mehr ist (nun gut, der Titel lässt es ja auch vermuten 😉 ). So ein paar Anlaufschwierigkeiten sind ja dann auch völlig normal, aber bei den beiden ist es doch ziemlich kompliziert…und das konnte ich nicht gut nachvollziehen. Die beiden drehen sich im Kreis, scheinen manchmal gar nicht wirklich auf den Anderen eingehen zu wollen und machen sich selbst das Leben ziemlich schwer. Mir schien das nicht allzu lebensnah, natürlich läuft selten mal alles ganz glatt ab, aber hier wirkten die „Probleme“ doch teilweise zu konstruiert. So wurde ich dann mit der Zeit etwas ungeduldig. Bei der Lovelybooks-Leserunde, an der ich teilnahm, habe ich anfangs kommentiert ich glaube, der Weg ist das Ziel. Der Weg zog sich dann allerdings ein wenig…
 
Daher fällt mein Fazit auch eher durchwachsen aus. Ich bin weiterhin Fan der Idee mit den unterschiedlichen Perspektiven, (die auch wirklich gut umgesetzt wurde!), aber insgesamt war die Story insgesamt einfach zu dünn. Teilweise wurde es fast ein bisschen nervig, da alle merkten, dass Lea und Gabe sich eigentlich mögen, aber so wirklich klappt es dennoch nicht. Das hat mich dann doch mit ziemlich gemischten Gefühlten zurückgelassen: Freude über die Idee und ein wenig Enttäuschung, da man noch soo viel mehr hätte daraus machen können!
 
Meine Bewertung23 Sterne

Advertisements

2 Gedanken zu “Rezension: Klar ist es Liebe von Sandy Hall

  1. Hallöchen,
    mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Ich habe gar keine Erwartungen an die Geschichte gehabt und war daher vollkommen unvoreingenommen. 😀 Ich fand die Umsetzung sehr süß und ja du magst recht haben, der Inhalt war manchmal ein bisschen dünn gesäht, aber das hat mich beim Lesen absolut nicht gestört. 😀

    Liebst, Lotta

    Gefällt 1 Person

    • Hey,

      vielleicht sind meine Erwartungen einfach etwas höher gewesen, das kann gut sein 😉 Ich finde irgendwie, dass man da noch mehr draus hätte machen können und sowas ärgert mich dann doch immer so ein bisschen… aber schön, dass es dir gut gefallen hat!

      Liebe Grüße
      Anna

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s