Monatsrückblick Dezember & November

Am Ende des Monats

Ende Dezember stehen ja gleich zwei Rückblicke an: der Monats- und der Jahresrückblick. Nachdem ich die Monatsrückblicke die letzten Monate sowieso ziemlich vernachlässigt habe, möchte ich wenigstens den November noch nachholen. Der Rest ist nun einfach etwas zu lange her. Einen Jahresrückblick mit all meinen Highlights gibt es aber natürlich auch noch.
 
blumenranken für mitte
 

elias und laiaInsgesamt haben mir alle gelesenen Bücher wirklich gut gefallen. An der Spitze stand eindeutig Elias & Laia – die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir. Das Buch hatte ich recht spontan mitgenommen, umso besser hat es mir dann gefallen, da es so anders war als gedacht. Ein Fantasybuch, das mir richtig gut gefallen hat und wo ich auf eine genauso gute Fortsetzung hoffe!

 

der junge der träume schenkteDer Junge, der Träume schenkte von Luca Di Fulvio fand ich in einer Secondhand-Buchhandlung im Norden Thailands als ich auf der Suche nach Lesenachschub für den Bus suchte. Eine wirkliche packende und mitreißende Geschichte über das Erwachsenwerden eines Einwanderer-Jungen in New York Anfang des 20. Jahrhunderts.

 

wächter des morgenZu Wächter des Morgen von Sergej Lukianenko kam ich auch auf einem eher ungewöhnlichem Weg: Kaum war ich mit Der Junge, der Träume schenkte fertig fand ich Wächter des Morgen in einem kleinen Büchertauschregal eines Hostels. Zwischen lauter Büchern auf Sprachen, die ich nicht spreche, war ich erstmal nur froh, ein deutsches gefunden zu haben und ich hatte auch länger nichts mehr über Magier gelesen, da klang das schonmal gut. Mich störte dann auch nicht groß, dass es eigentlich der 5. Teil einer Reihe war. Die von Lukianenko entworfene Welt fand ich dann aber so interessant, dass ich gerade ein weiteres Buch von ihm lese 🙂
 
 
engelskaltEngelskalt von Samuel Bjørk las ich, weil ich mal wieder Lust auf einen spannenden Krimi hatte und den habe ich mit dem Buch definitiv bekommen. So spannend, dass ich extrem schnell durch war damit – ich musste einfach wissen, wer und wieso hinter den Morden an den jungen Schulmädchen steckte.
 
 
 
 

Sehr ähnlich erging es mir dann auch mit Totenfrau von Bernhard TotenfrauAichner, das ich hier genauer rezensiert habe. Ruckzuck war es weggelesen, weil ich einfach nicht mehr aufhören konnte und unbedingt wissen musste, wie das alles nur enden soll. Und genau so soll ein spannender Thriller ja auch sein 🙂 Auf die Fortsetzung bin ich auch schon ganz gespannt.
 
 
 
30 tage und ein ganzes lebenAls letztes habe ich 30 Tage und ein ganzes Leben von Ashley Ream gelesen. Hier finde ich es ein wenig schade, dass sich beim Cover so an den gängigen Liebesbuch-Covern orientiert wurde, sodass ich es fast übersah, da ich keine Lust auf eine 08/15-Liebesstory hatte. In dem Buch geht es allerdings um eine Frau, die sich genau 30 Tage Zeit gesetzt hat, um ihr Leben aufzuräumen, noch einmal alles zu erleben und sich danach umzubringen. Klingt eher makaber und traurig (was es sicherlich teilweise auch ist!), aber dank der unglaublich witzigen und ungewöhnlichen Protagonistin, habe ich viel Freude an dem Buch gehabt.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Monatsrückblick Dezember & November

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s