Monatsrückblick Februar – Teil 2

Am Ende des Monats

Heute kommt der 2. Teil meines Februar-Monatsrückblicks!

 

blumenranken für mitte

 

der hut des präsidentenDer Hut des Präsidenten von Antoine Laurain hatte ich schon länger im Blick, so wirklich kam man an dem Buch in letzter Zeit sowieso nicht vorbei: auf sämtlichen Blogs wurde es vorgestellt. Liebe mit zwei Unbekannten vom gleichem Autor war letztes Jahr eines meiner Jahreshighlights, also alles gute Gründe, um das neue Buch auch zu lesen. Mir hat Der Hut des Präsidenten auch wieder gut gefallen; die Geschichte um den Hut, der von der einen zur anderen Person wechselt und dabei die Leben der jeweiligen Hutträger ganz schön ändert, ist ziemlich witzig. Der letzte Funke ist bei mir irgendwie aber nicht übergesprungen.

4 meine Bewertung


 

eigentlich ist mein leben gar nicht so übelWeiter ging´s mit Eigentlich ist mein Leben gar nicht so übel von Chris Nolde. Dieses Buch hab ich ruckzuck durchgelesen, da es gerade so hervorragend zu meiner Stimmung passte und mir richtig gut gefiel! In den nächsten Tagen werde ich aber noch ausführlicher über den 27jährigen Schriftsteller Max, der in seinem Leben irgendwie nicht richtig zu Rande kommt und sich dann auch noch in Emma verliebt, die noch nicht mal Ironie versteht, berichten.

4 meine Bewertung


Khider_25054_MR.inddSchließlich habe ich dann auch noch Ohrfeige von Abbas Khider gelesen, nachdem ich erst vor Kurzem auf diesen Autor stieß und mich das Buch dann so anlachte, zumal mich die Thematik – ein Asylbewerber sucht noch ein letztes Mal seine Sachbearbeiterin auf und redet sich sein ganzes Leid von der Seele – sehr angesprochen hat. Auch dieses Buch habe ich wieder sehr schnell gelesen. Es fällt mir aber schwer, es wirklich zu bewerten. Teile haben mir richtig gut gefallen und ich denke, dass es vielen Menschen mal guttäte, zu lesen, wie das Innenleben (und die dazugehörige Verzweiflung) von Flüchtlingen aussieht. Leider wurden sehr viele der Flüchtlings“kollegen“ des Protagonisten sehr negativ beschrieben. Diebstahl, Prostitution, Gewalt, Drogen, Extremismus…alles dabei. Das erschien mir nicht sehr differenziert. Zudem spielt sich die Geschichte vor ca. 15 Jahren ab als die Flüchtlingssituation hier in Deutschland doch recht anders war als heute, auch was die Regelungen anbetrifft.

3 meine Bewertung


Für meine beiden Challenges bedeutet das:

Wortmagie´s Makabre High Fantasy Challenge

10. Lies ein Buch, in dem ein Charakter von einem Rachemotiv angetrieben wird.
(Silber: Das dritte Buch der Träume – Kerstin Gier)

Weltenbummler-Challenge

England +3 Punkte; Irland 5 Punkte; Frankreich +5 Punkte; Iran +5 Punkte, Frankreich +3 Punkte, Deutschland +3 Punkte, Deutschland +1 Punkt

 

blumenranken für mitte

 

Das war mein Bücher-Februar! Ich hoffe, im März wird es ähnlich weitergehen. Ich habe mir jetzt auch ganz fest vorgenommen, Die Wächter: Licht und Dunkelheit endlich zu beenden!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s