Das war der Mai, Juni und Juli 2016

Am Ende des Monats

Nun war es lange Zeit sehr sehr ruhig hier. Ich hatte viel anderes zu tun und irgendwie auch nicht richtig Lust zum Bloggen. Dazu kam, dass ich zeitweise wenig bis gar nicht gelesen habe (verrückt, oder?) und ich dadurch noch weniger Muße hatte, darüber zu berichten. Nun möchte ich aber, da gerade sowieso Ende des Monats war, kurz nachholen, welche Bücher in den letzten Monaten gelesen habe. Ich bin selbst ein wenig gespannt, ob ich mich überhaupt an alle noch gut erinnern kann.

blumenranken für mitte

Mai

Im Mai habe ich noch recht viele Bücher gelesen, viele tolle Bücher! Los ging es mit Der Professor von Amélie Nothomb, was teilweise verrückt, dann aber auch wieder echt komisch und dazu noch spannend war. Hab ich gern gelesen! Die Hochzeit der Chani Kaufmann von Eve Harris war ein echtes Highlight und hat mich richtig beeindruckt. Dieser Einblick in das (Liebes-)Leben orthodoxer Juden in London war mal wirklich etwas Neues für mich. Endlich habe ich mich dann auch noch an Das Ende der Einsamkeit von Benedict Wells gewagt und es hat sich soo gelohnt, was ein hervorragendes Buch! Das war das bücherne Diogenes-Trio im Mai. Weiter ging es mit dem sehr interessanten Thriller Sterben in schwarzweiß von Elke Weigel, über das ich hier ausführlicher berichtet habe.

Glück à la carte von Antonella Boralevi habe ich in einem Rutsch weggelesen, so sehr hatte ich mich auf das Buch gefreut und die Freude war nicht umsonst. Darüber muss ich unbedingt demnächst noch etwas mehr berichten, es wäre zu schade, wenn das untergeht. Eine treue Frau von Jane Gardam war nicht schlecht, aber so ganz 100% hat es mich dann doch nicht überzeugt. Der Pfau von Isabel Bogdan war eine unterhaltsame Lektüre, aber insgesamt war es mir dann doch ein bisschen z oberflächlich. Dennoch ein nettes Buch für zwischendurch.


Juni

in der ersten reihe sieht man das meerIm Juni war dann plötzlich die große Leseflaute da. Ich habe tatsächlich nur ein einziges Buch gelesen, nämlich In der ersten Reihe sieht man das Meer von Völker Klüpfel & Michael Kobr. Hach, endlich wieder was von meinen beiden geliebten Krimi-Autoren, auch wenn es diesmal gar kein Krimi war, sondern um eine Reise in die Vergangenheit ging. Ein für mich superlustiges Buch, bei dem ich mir sehr amüsiert habe 🙂

 


Juli

Das Zimmer von Jonas Karlsson war verwirrend und etwas verstörend, aber gut gemacht! Als Leser blieb ich zwar am Ende mit einem mittelgroßen Fragezeichen am Ende zurück, aber das muss ja nichts schlechtes bedeuten. Danach habe ich mich, nachdem ich es schon lange vorhatte, an Balzac und die kleine chinesische Schneiderin von Dai Sijie, rangemacht, was mir richtig gut gefallen hat! Zwei Jugendliche, die zur Umerziehung ins Bergland geschickt werden und sich dort mit List und Tücke durchschlagen. Tante Semra im Leberkäseland von Lale Akgün habe ich mit viel Schmunzeln durchgelesen, auch hier hat sich das Lesen gelohnt. Da meine „Beziehung“ zu Guillaume Musso durch viele Höhen und Tiefen geprägt ist, wusste ich erst nicht, ob ich wirklich zu Vierundzwanzig Stunden greifen sollte. Ich hab´s dann doch gemacht und wurde zum Glück nicht enttäuscht. Das Buch war spannend und das Ende hat mir gut gefallen. Es fällt zwar für mich eher in die Kategorie Fast Food, aber gut fand ichs! Das bedeutet nur leider, dass das nächste Musso-Buch für mich eher ein Reinfall werden wird 😦 Gestern habe ich dann noch Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan beendet, was ich total interessant fand. Endlich mal wieder eine Geschichte, die mich richtig mit reingezogen hat und wo ich wirklich nicht aufhören konnte zu lesen bis ich endlich durch war (nicht dass das bei meiner Lesegeschwindigkeit besonders lang gedauert hätte…).

blumenranken für mitte

Hui, das war jetzt ganz schön viel und lang! Ich hoffe, irgendwer hat bis zum Ende durchgehalten. Beim nächsten Mal versuche ich wieder, monatlich alles festzuhalten, damit es nicht ständig so Monsterposts gibt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s