Harry Potter and the Cursed Child – Meine Meinung

harry potter and the cursed child.jpgEhrlich gesagt, hatte ich gar nicht richtig auf dem Schirm, dass das Buch jetzt schon rauskommt. Vielleicht war ich die letzten Wochen auch einfach zu sehr raus aus der Bloggerwelt. Irgendwie hab ich es dann aber doch mitbekommen und Montag ging es direkt nach dem Büro zum nächstbesten Buchladen und dann: das Buch war schon ausverkauft! Zum Glück habe ich es dann noch in einem anderen Laden ergattern können.

Bis ich richtig zum Lesen kam dauerte es dann aber doch noch ein wenig, zu viel anderes war los. Ich wusste ja schon vor dem ersten Aufschlagen, dass es sich diesmal nicht um einen Roman, sondern um das Skript für ein Theaterstück handelt. Dieses handelt 19 Jahre nach dem letzten, Harry und seine Freunde sind mittlerweile erwachsen und haben selbst Kinder. Besonders sein Sohn Albus bereitet Harry und seiner Frau Schwierigkeiten: er ist eher ein Einzelgänger, Hogwarts gefällt ihm nicht richtig und sein einziger richtiger Freund ist ausgerechnet Scorpius – Draco Malfoys Sohn…Doch Albus will allen beweisen, was in ihm steckt!

Ich muss sagen, dass ich doch sehr viel länger zum Lesen brauchte als ich dachte. Teilweise ist das auch darauf zurückzuführen, dass ich nicht unbedingt wollte, dass ich schnell mit dem Buch durch bin, aber auch die Skriptform störte mich ein wenig. Von den Harry Potter- Büchern bin ich diesen wunderschönen, erzählenden Schreibstil Rowlings gewöhnt, mit den tollen detailreichen Beschreibungen des ganzen Zauber-Kosmos. Das alles fehlte mir gewaltig! Was mich wirklich störte, war wenn die Bühne erwähnt wurde – ich will nicht daran denken, dass da irgendwo eine Bühne ist! Ich will mir doch alles so vorstellen als wenn es echt ist 😦 Versteht mich nicht falsch, ich finde Theater toll! Aber noch kann ich das mit Harry Potter nicht wirklich vereinen.

Die Geschichte an sich ist durchaus spannend. Die Idee ist gut, ich hatte vorher keine Ahnung, was mich erwarten würde, und bin mit dem Plot zufrieden. Allerdings fand ich Harry als Vater teilweise doch… naja, nicht allzu sympathisch. Einerseits ist es natürlich zu begrüßen, dass Harry auch weiterhin nicht als fehlerfreie Person beschrieben wird, aber manche Reaktionen von ihm fand ich dann doch sehr fragwürdig. Ganz verzaubert war ich, als die Freunde in der Zeit zurückreisten (mehr verrate ich nicht) und die Leser zu einigen wichtigen Stationen der vorherigen Bücher zurückführen. Hach,da ging mein Herz auf…

Ich habe die Lektüre wirklich genossen, schließlich freue ich mich über alles Neue zu Harry Potter! Aber ein Wehrmutstropfen war wirklich die Form, wieviel mehr Spaß das Buch wohl als Roman gemacht hätte und wieviel mehr kleine Details und wieviel mehr Zauberwelt-Atmosphäre hätte das Buch dann wohl versprüht?

Advertisements

4 Gedanken zu “Harry Potter and the Cursed Child – Meine Meinung

  1. Ich habe das Buch zwar noch nicht gelesen aber ich kann mir vorstellen was du meinst. Man muß aber dazu sagen, das Rowling von vorne herein etwas verwundert war, dass alle so Scharf darauf sind ein Skript zu lesen und deshalb dies immer deutlich gesagt hat. Und wenn man ein Skript liest dann werden da wohl oder übel auf Bühnenanweisungen dabei sein 😁 naja ich hab es selbst noch vor mir 😆

    Gefällt 1 Person

  2. So ein ähnliches Gefühl hatte ich auch über die Story als Theaterform. Ich kann mich noch daran erinnern an der Uni mal ein Seminar zu Fiktion hatte und da die verschiedenen Gattungen als Medienmittel diskutiert hatten und dass es sehr sehr wichtig ist zu entscheiden in welcher Gattung man eine Geschichte schreiben will: Kurzgeschichte, Roman, Drama, oder etwas ganz neues. Und dass einige Stories sich als Roman besser machen und andere als Drama. Vielleicht liegts nur daran dass wir mit 7 HP Büchern großgeworden sind und es deswegen so am besten mögen, aber ich bin auch fest davon überzeugt dass das Buch als Roman bestimmt viel toller gewesen wäre *o*
    Habs natürlich trotzdem in 2 Tagen gelesen :’D

    Gefällt 1 Person

    • Hey,
      jaa schnell durch hatte ichs auch trotzdem, geht gar nicht anders 😉 Ich kann mich gar nicht mehr so ganz erinnern, aber sowas ähnliches hätte ich an der Uni eigentlich auch mal gemacht haben müssen 😀

      Liebe Grüße
      Anna

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s