Das war der Mai, Juni und Juli 2016

Am Ende des Monats

Nun war es lange Zeit sehr sehr ruhig hier. Ich hatte viel anderes zu tun und irgendwie auch nicht richtig Lust zum Bloggen. Dazu kam, dass ich zeitweise wenig bis gar nicht gelesen habe (verrückt, oder?) und ich dadurch noch weniger Muße hatte, darüber zu berichten. Nun möchte ich aber, da gerade sowieso Ende des Monats war, kurz nachholen, welche Bücher in den letzten Monaten gelesen habe. Ich bin selbst ein wenig gespannt, ob ich mich überhaupt an alle noch gut erinnern kann.

blumenranken für mitte

Mai

Im Mai habe ich noch recht viele Bücher gelesen, viele tolle Bücher! Los ging es mit Der Professor von Amélie Nothomb, was teilweise verrückt, dann aber auch wieder echt komisch und dazu noch spannend war. Hab ich gern gelesen! Die Hochzeit der Chani Kaufmann von Eve Harris war ein echtes Highlight und hat mich richtig beeindruckt. Dieser Einblick in das (Liebes-)Leben orthodoxer Juden in London war mal wirklich etwas Neues für mich. Endlich habe ich mich dann auch noch an Das Ende der Einsamkeit von Benedict Wells gewagt und es hat sich soo gelohnt, was ein hervorragendes Buch! Das war das bücherne Diogenes-Trio im Mai. Weiter ging es mit dem sehr interessanten Thriller Sterben in schwarzweiß von Elke Weigel, über das ich hier ausführlicher berichtet habe.

Weiterlesen

Advertisements

Meine Lieblingsbücher 2015 – Jahresrückblick

lieblingsbücher 2015Frohes neues Jahr an euch alle! Nun haben wir tatsächlich schon 2016 – verrück! 2015 war bei mir ein ziemlich turbulentes Jahr, viel ist passiert, einiges hat sich geändert, aber doch bin ich sehr zufrieden. Gelesen und gebloggt habe ich zu Anfang des Jahres recht viel, das wurde dann aber immer weniger als es dem Ende meines Studiums entgegen ging. Da standen einfach andere Dinge im Vordergrund, aber nun finde ich wieder ein wenig Zeit.

Insgesamt habe ich 58 Bücher gelesen. Für manch andere Blogger mag das wenig sein, ich finde es aber nicht zu wenig. Zum Lesen zwingen mag ich mich nicht, mal lese ich mehr, mal halt weniger. Ich muss niemandem beweisen, dass ich Bücher liebe, daher mache ich mir über die Anzahl auch keinen großen Kopf. Zum Glück vermerke ich bei Goodreads immer, welche Bücher ich lese und wie ich sie bewerte, sonst müsste ich mir jetzt bei meinen Lesehighlights 2015 doch ziemlich den Kopf zerbrechen!

Weiterlesen

Das Bloggerportal von Randomhouse und „Das Vermächtnis von Granada“ von Ulrike Schweikert

Bei Twitter (nachdem ich mich dort endlich mal angemeldet habe) erfuhr ich vor einigen Tagen vom neuen Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House, wo ich mich prompt spontan einfach mal aus Neugierde angemeldete. Die Idee klang interessant und so ein Portal schau ich mir dann doch gerne genauer an. Nähere Infos zu dem Portal gibt´s übrigens hier.

Dabei habe ich dann auch direkt mal in der Liste der Bücher, zu der Rezensionsexemplare angefragt werden können, durchstöbert. Zwar ohne konkretes Ziel, aber ich bin doch recht schnell fündig geworden. Nachdem ich wirklich noch nie in meiner doch noch sehr kurzen Blogger-Zeit irgendwo ein Reziexemplar angefragt habe, dachte ich, versuchen kann man´s ja mal. Da ich nicht damit rechnete, als kleiner Blog allzu große Chancen zu haben und an meine zahlreichen (in letzter Zeit) sehr glücklosen Lovelybooks-Leserunden dachte, habe ich gleich 4 Bücher ausgewählt (ich hoffe, ich komme jetzt nicht allzu gierig vor…das bin ich nämlich keinesfalls!). Weiterlesen

Bücherpost: Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück von Francois Lelord

hectors reise
 
Gestern, also fast pünktlich zum Geburtstag ;), erreichte mich Bücherpost: Es handelt sich um Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück von François Lelord. Gewonnen hatte ich es bei einem Gewinnspiel anlässlich des Filmstarts auf dem Blog mybookblog, herzlichen Dank!

Bisher habe ich von François Lelord nur Die kleine Souvenirverkäuferin gelesen, das mit ausgesprochen gut gefallen hat!
 

Es war einmal ein ziemlich guter Psychiater, sein Name war Hector, und er verstand es, den Menschen nachdenklich und mit echtem Interesse zuzuhören. Trotzdem war er mit sich nicht zufrieden, weil es ihm nicht gelang, die Leute glücklich zu machen. Also begibt sich Hector auf eine Reise durch die Welt, um dem Geheimnis des Glückes auf die Spur zu kommen.

©Piper

blumenranken für mitte

Ich freue mich auf jeden Fall sehr auf´s Buch – habt ihr es schon gelesen oder den Film gesehen?