Monatsrückblick Februar – Teil 2

Am Ende des Monats

Heute kommt der 2. Teil meines Februar-Monatsrückblicks!

 

blumenranken für mitte

 

der hut des präsidentenDer Hut des Präsidenten von Antoine Laurain hatte ich schon länger im Blick, so wirklich kam man an dem Buch in letzter Zeit sowieso nicht vorbei: auf sämtlichen Blogs wurde es vorgestellt. Liebe mit zwei Unbekannten vom gleichem Autor war letztes Jahr eines meiner Jahreshighlights, also alles gute Gründe, um das neue Buch auch zu lesen. Mir hat Der Hut des Präsidenten auch wieder gut gefallen; die Geschichte um den Hut, der von der einen zur anderen Person wechselt und dabei die Leben der jeweiligen Hutträger ganz schön ändert, ist ziemlich witzig. Der letzte Funke ist bei mir irgendwie aber nicht übergesprungen.

4 meine Bewertung

Weiterlesen

Das war der August 2015

Am Ende des Monats
 
Fast wollte ich mich weigern, diesen August-Rückblick zu schreiben, denn das bedeutet, dass es tatsächlich schon September ist und das wiederum bedeutet, dass der Sommer offiziell vorbei ist… :/ Dazu haben wir hier gerade auch „schönstes“ Regenwetter. Ich bin absoluter Sonnenmensch und hätte man liebsten ganzjährig (vielleicht mit Ausnahme von Dezember und Januar) 25 – 30°! Der August war ein wirklich toller Sonnenmonat, es war zwar unglaublich viel los, aber endlich hatte ich keine Masterarbeit mehr im Nacken sitzen, die mir permanent ein schlechtes Gewissen verursachte.
 
blumenranken für mitte
 
der schneeleopardLos ging der August mit einem Krimi: Der Schneeleopard von Tess Gerritsen. Ich verfolge die Rizzoli & Isles – Reihe nicht wirklich, auch wenn sie mir natürlich ein Begriff ist. Dieses Buch hat mir aber richtig gefallen, der Krimi ist gut durchdacht, auch wenn es eher weniger „oh mein Gott, es ist soo spannend“- Momente gab.

Meine Bewertung24 Sterne
 
 
Weiterlesen

Verlagsvorschau Herbst 2015: Atlantik-Verlag

vorschau

Nun soll es hier auch mit den Verlagsvorschauen für den Herbst losgehen, es ist schließlich höchste Zeit und es macht ja auch richtig Spaß, durch die Verlagsvorschauen zu blättern 🙂

Atlantik_Logo_grossDen Anfang macht dieses Mal bei mir der Atlantik-Verlag, bei dem ich gleich drei wunderbar klingende Bücher gefunden habe, die bei mir voll ins Schwarze treffen.

 

der wörterschmugglerNatalio Grueso mit Der Wörtschmuggler hat zuerst meine Aufmerksamkeit erregt. Das Buch klingt ganz zauberhaft und genau nach meinem Geschmack:

Bruno Labastide ist ein Abenteurer, ein sympathischer Schuft und ein Sammler kurioser Geschichten: Als er in Venedig eine geheimnisvolle Japanerin kennenlernt, die ihre Liebhaber stets nur für eine Nacht und gegen schöne Verse empfängt, versucht er, sie mit seinen Geschichten zu betören: zum Beispiel mit der von dem Jugendlichen, der Wörter schmuggelt, oder mit der von der Frau, die in Paris von einem unsichtbaren Verehrer verfolgt wird. Magisch-zauberhafte Begebenheiten, die in Buenos Aires, Paris oder Shanghai spielen und am Ende wieder nach Venedig führen.

©Atlantik-Verlag

Weiterlesen

Montagsfrage am 27.07.2015

montagsfrage_banner

Gestern habe ich mich ja schon mit einer Liste meiner aktuellen Bücher zurückgemeldet, heute geht´s mit der Montagsfrage weiter! Svenja vom Buchfresserchen Blog fragt heute:

Hast du bevorzugte Verlage, bei denen du dich gerne nach neuem Lesestoff umschaust?

 
Es gibt schon ein paar Verlage, bei denen ich neugieriger bin als bei anderen. Allerdings komme ich eigentlich nie in die Situation, dass ich krampfhaft nach neuem Lesestoff suchen müsste 😀 Ich hatte aber ja hier auf meinem Blog auch immer mal kommende Neuerscheinungen von verschiedenen Verlagen vorgestellt. Die, bei denen ich immer gerne mal „vorbeischaue“ sind u.a. Kein&Aber, Atlantik, Droemer-Knaur, Kiepenheuer & Witsch, Piper, Goldmann, Randomhouse… vermutlich habe ich jetzt die Hälfte vergessen, ich bin so schlecht darin, mir sämtliche Namen zu merken 😀

Das war der April 2015

Am Ende des Monats
 
Und schon wieder ist ein Monat rum! Im April habe ich nichts ganz so viel gelesen, das lag daran, dass ich in der Sonne oft einfach zu schnell müde wurde 😀 Die meisten Bücher waren, jedenfalls aus meiner Sicht, auch eher mittelmäßig. Nichts, was mich vollkommen vom Hocker gerissen hat…
 
 
blumenranken für mitte
 
 
shopaholic in hollywoodShopaholic in Hollywood von Sophie Kinsella war ganz nett, ein typisches Shopaholic-Buch halt. Es geht irgendwie immer um das Gleiche, aber trotzdem unterhält es einen zuverlässig. Diesmal endete das Buch allerdings mit eine Art Cliffhanger, so wirklich zufriedenstellend war das nicht.
 
Weiterlesen

Aktuelle Lektüre #14

Aktuelles

haus der vergessenen bücherNachdem ich längere Zeit mit Das Haus der vergessenen Bücher von Christopher Morley nicht so recht vorankam, obwohl das Buch eigentlich wirklich schön ist, habe ich es gestern bei Lottas Lesenacht endlich beendet – juhu! Meine Stimmung passte im Moment einfach nicht so ganz zum Buch…

 
 

Zurzeit warten aber noch einige andere, wirkliche tolle Bücher auf mich!
Weiterlesen