Verlagsvorschau Frühjahr 2016: Goldmann

vorschau

Verlagsvorschauen liebe ich einfach: schön zusammengestellt erfährt man, welche Bücher in den nächsten Monaten rauskommen. Man bekommt schon einmal einen Überblick und freut sich auf die ganzen tollen, neuen Bücher (und fragt sich, wann man die alle lesen soll!).

Nach und nach möchte ich wieder, nach Verlagen aufgeteilt, meine Highlights der Vorschauen vorstellen. Den Anfang macht heute Goldmann!
 
blumenranken für mitte
 
Als erstes ist mir Tag Vier von Sarah Lotz aufgefallen. Es klingt einfach nach einem superspannendem Thriller – ich liebe Thriller oder auch Krimis, die sich an einem abgeschlossenen Ort abspielen. Hier ist der Schauplatz ein Kreuzfahrtschiff (da muss ich gerade spontan an Passagier 23 von Sebastian Fitzek denken), aber die Handlung ist eine völlig andere: Weiterlesen

Monatsrückblick Dezember & November

Am Ende des Monats

Ende Dezember stehen ja gleich zwei Rückblicke an: der Monats- und der Jahresrückblick. Nachdem ich die Monatsrückblicke die letzten Monate sowieso ziemlich vernachlässigt habe, möchte ich wenigstens den November noch nachholen. Der Rest ist nun einfach etwas zu lange her. Einen Jahresrückblick mit all meinen Highlights gibt es aber natürlich auch noch.
 
blumenranken für mitte
 

elias und laiaInsgesamt haben mir alle gelesenen Bücher wirklich gut gefallen. An der Spitze stand eindeutig Elias & Laia – die Herrschaft der Masken von Sabaa Tahir. Das Buch hatte ich recht spontan mitgenommen, umso besser hat es mir dann gefallen, da es so anders war als gedacht. Ein Fantasybuch, das mir richtig gut gefallen hat und wo ich auf eine genauso gute Fortsetzung hoffe!
Weiterlesen

Montagsfrage am 27.07.2015

montagsfrage_banner

Gestern habe ich mich ja schon mit einer Liste meiner aktuellen Bücher zurückgemeldet, heute geht´s mit der Montagsfrage weiter! Svenja vom Buchfresserchen Blog fragt heute:

Hast du bevorzugte Verlage, bei denen du dich gerne nach neuem Lesestoff umschaust?

 
Es gibt schon ein paar Verlage, bei denen ich neugieriger bin als bei anderen. Allerdings komme ich eigentlich nie in die Situation, dass ich krampfhaft nach neuem Lesestoff suchen müsste 😀 Ich hatte aber ja hier auf meinem Blog auch immer mal kommende Neuerscheinungen von verschiedenen Verlagen vorgestellt. Die, bei denen ich immer gerne mal „vorbeischaue“ sind u.a. Kein&Aber, Atlantik, Droemer-Knaur, Kiepenheuer & Witsch, Piper, Goldmann, Randomhouse… vermutlich habe ich jetzt die Hälfte vergessen, ich bin so schlecht darin, mir sämtliche Namen zu merken 😀

Das war der April 2015

Am Ende des Monats
 
Und schon wieder ist ein Monat rum! Im April habe ich nichts ganz so viel gelesen, das lag daran, dass ich in der Sonne oft einfach zu schnell müde wurde 😀 Die meisten Bücher waren, jedenfalls aus meiner Sicht, auch eher mittelmäßig. Nichts, was mich vollkommen vom Hocker gerissen hat…
 
 
blumenranken für mitte
 
 
shopaholic in hollywoodShopaholic in Hollywood von Sophie Kinsella war ganz nett, ein typisches Shopaholic-Buch halt. Es geht irgendwie immer um das Gleiche, aber trotzdem unterhält es einen zuverlässig. Diesmal endete das Buch allerdings mit eine Art Cliffhanger, so wirklich zufriedenstellend war das nicht.
 
Weiterlesen

Aktuelle Lektüre #13

Aktuelles

KükenNachdem ich im März nun wirklich sehr viel gelesen habe, stellte sich vor ein paar Tagen plötzlich eine kleine Flaute ein. Ich hatte zwar interessante Bücher da, wie z.B. Die Musik der Stille von Patrick Rothfuss oder auch Das Mitternachtskleid von Terry Pratchett, aber beide Bücher konnten mich nicht richtig zum Lesen animieren. Mir ist zurzeit einfach nach was anderem.

Schalen

 

london killingLondon Killing von Oliver Harris hatte ich mir bereits vor ein paar Monaten mal aus der Bibliothek ausgeliehen, aber dann nie gelesen. Warum genau, weiß ich gar nicht mehr… dabei klingt es doch so spannend und die ersten 100 Seiten haben mir jetzt bereits sehr gut gefallen.

Im reichsten Stadtteil Londons wird ein russischer Oligarch vermisst. Detective Nick Belsey, hoch verschuldet und mit einem Disziplinarverfahren am Hals, wittert die Chance, sich mithilfe der Identität des Vermissten abzusetzen. Als er bemerkt, dass er nicht der Einzige ist, der diese Idee hatte, steckt er bereits mittendrin in einer Spirale aus Lügen, Korruption und Finanzbetrug. Ein schneller, raffinierter und wendungsreicher Thriller mit einem spektakulären Finale und einem Ermittler, der das Zeug zur Kultfigur hat.

©Heyne

Weiterlesen

Das war der März 2015

Am Ende des Monats
Der März hatte es ganz schön in sich, es ist viel passiert. Ich bin umgezogen, es ging turbulent zu, die Kopfschmerzen piesackten mich, aber trotzdem habe ich wirklich viel gelesen. Das liegt wohl auch daran, dass der Fernseher oft einfach aus blieb und so ganz viel Zeit zum Lesen übrig war 🙂 Dabei waren auch einige wirklich gute Bücher, zwar kein 5-Sterne-Buch, aber 5 Sterne vergebe ich ja auch sowieso eher selten.
 
blumenranken für mitte
 
the accidental apprenticeLos ging der März für mich mit dem Buch The accidental apprentice von Vikas Swarup. Nachdem mich Immer wieder Gandhi vom selben Autor letztes Jahr verschlungen hatte, musste ich unbedingt noch etwas von ihm lesen. Und auch hier wurde nicht enttäuscht. Wieder mal eine interessante Idee (junge Frau erhält das Angebot, einen unglaublich gutbezahlten Job zu ergattern, wenn sie dafür nur bestimmte, ihr unbekannte, Prüfungen besteht), die toll umgesetzt wurde!

4 Sterne
  Weiterlesen